« zurück zur Übersicht

 

Krippe in Bewegung

In unserer integrativen Kinderkrippe haben wir uns, im Rahmen eines Jahresprojektes, den Themenschwerpunkt Bewegung gesetzt.

Die Kinder werden zum Ausprobieren angeregt und ihre Neugier geweckt.
Der Spaß beim gemeinsamen Bewegen wird die Kinder motivieren, Neues zu erproben. Dabei gilt es Freude zu entwickeln und sich sozial-emotional zu stärken.

Durch unterschiedliche Bewegungsformen im Alltag und dem täglichen Umgang mit verschiedenen Materialien, ermöglicht es den Kindern vielseitig zu experimentieren.

Vielfältige Bewegungsangebote im Innen- und Außenbereich der Kinderkrippe, bei denen sich die Kinder frei bewegen können, stärkt ihr Körpergefühl. Dies fördern wir durch variierende Untergründe, Oberflächen und Eigenschaften der bereitgestellten Materialien.

Dabei ist uns wichtig, dass alle Kinder, unter Berücksichtigung ihrer Besonderheiten und ihres Entwicklungsstandes, die Chance bekommen, individuell an allen Bewegungsangeboten teilzunehmen.
Unser Ziel ist es, das positive Bewegungsverhalten, die Selbstständigkeit und das Einschätzen der eigenen Grenzen zu fördern und zu stärken.

Fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit sind Spaziergänge, Ausflüge zu verschiedenen Spielplätzen in der Umgebung, Aufenthalt an frischer Luft auch bei „schlechtem Wetter“, Kreis-und Bewegungsspiele, das regelmäßige Schwimmen im Schwimmbad des Kiga Tiddeltopp, das wöchentliche Turnangebot in dem Bewegungsraum der Frühförderung, sowie häufige Fahrten in den Kinderwald nach Sandhorst.

Die Eltern sind über Elternabende und Info-Veranstaltungen über das Projekt gut informiert und gemeinsam wurden Aktivitäten geplant. Wie zum Beispiel das Anlegen eines fest installierten Fußfühlpfad außen, Ausflug zum Großen Meer und ein gemeinsames Sportfest.

Eine Bobby-Car Straße für den Spielplatz ist auch geplant.

Wir wünschen uns, dass Bewegung in unserem Haus nachhaltig wirkt, es Freude bereitet und seinen festen Platz in unserem Alltag behält.