« zurück zur Übersicht

 

Abschied von Barbara Lorenz aus der Frühförderstelle „MoPäd“

Seit dem 1. April 2019 hat unsere Einrichtung durch Bettina Hoppe eine neue Leitung. Sie tritt die Nachfolge von Barbara Lorenz an, die sich nun in den Ruhestand verabschiedet hat.

Mehr als 37 Jahre war Frau Lorenz als Diplompädagogin in unserer Frühförderstelle MoPäd der Lebenshilfe und jetzigen LEiLA gGmbH tätig. Von Beginn an war sie mit viel Herz und Engagement dabei und hat maßgeblich mit ihrer persönlichen Motivation die professionelle Ausrichtung unserer Einrichtung geprägt.

Vor 19 Jahren übernahm sie die Leitungsfunktion des MoPäd-Teams und hat in dieser Funktion aktiv und stetig die konzeptionelle Weiterentwicklung der Frühförderarbeit vorangetrieben. Gleichzeitig hatte sie immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Kolleginnen sowie der Frühförderkinder und ihrer Familien.

Nach 15 Jahren alleiniger Leitung hatte sich Frau Lorenz aus persönlichen Gründen Unterstützung gewünscht und diese in Bettina Hoppe gefunden. So bildeten die beiden für vier Jahre ein gemeinsames, konstruktiv agierendes Leitungstandem. So war Frau Lorenz hier vorwiegend für die pädagogischen Inhalte sowie den internen, möglichst reibungslosen Ablauf verantwortlich. Und Frau Hoppe übernahm die Außenkontakte und interdisziplinäre Vernetzung mit allen beteiligten Institutionen, um bestmögliche Entwicklungsbedingungen für die betreuten Kinder sicherzustellen.

Zu ihrem Abschied gratulierten ihr nicht nur der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Lebenshilfe Ulrich Kötting, sondern auch die Geschäftsführerin der LEiLA gGmbH Joanna Hinrichs sowie viele Kinder aus dem Kindergarten Tiddeltopp.

Bettina Hoppe